Der Ablauf des INVENTIO Unterstütztungsprozesses

Nach einem kostenlosen Vorabgespräch mit der Inventio-Kontaktstelle und dem Ausfüllen eines Projekterfassungsbogens wählen die Erfinder ein unternehmerischer Umsetzungspartner aus.

Der aus dem Inventio-Netzwerk gewählte Umsetzungspartner unterliegt der Geheimhaltung und nimmt im Rahmen eines Erstgesprächs mit dem Erfinder eine erste Prüfung der Idee vor. Bis zu diesem Zeitpunkt fällt lediglich eine pauschale Schutzgebühr für die Erstprüfung an. Die ERfinder erhalten in jedem Fall ein schriftliches Feedback zu ihrer Idee.

Bei positiver Bewertung und wechselseitiger Einigung vereinbaren Erfinder und Umsetzungspartner bilateral Form, Umfang und Konditionen der weiteren Zusammenarbeit, die je nach Projekt einen bestimmten Verlauf folgt. Die Initiative Inventio hält für alle Prozessschritte der Verläufe bei Bedarf weitere Kompetenzen sowie kostenlose Musterdokumente oder Checklisten bereit.

Neben einer Verwertung durch Verkauf der Idee an einen dritten Verwerter (ein etabliertes Unternehmen) sind auch Lizenzbasierte Kooperationen mit einem Verwertungspartner oder weitere Formen der Umsetzung denkbar.

 

Aktuelles

11.03.2019
Damit der Mensch nicht auf der Strecke bleibt: Neue Arbeitsformen für die Region Stuttgart Ein regionales Projekt soll die Verzahnung von Arbeiten & Wohnen, Mobilität und Digitalisierung voranbringen. In Kirchheim unter Teck startet dazu ein Pilotprojekt.
11.03.2019
Ein Professor für die Vergangenheit der Wirtschaft An der Universität Stuttgart soll es jetzt den ersten deutschen Lehrstuhl für Unternehmensgeschichte geben
07.02.2019
Schön öko! Bundespreis Ecodesign: Ausstellung in Ludwigsburg
> Alle Meldungen