Der Ablauf des INVENTIO Unterstütztungsprozesses

Nach einem kostenlosen Vorabgespräch mit der Inventio-Kontaktstelle und dem Ausfüllen eines Projekterfassungsbogens wählen die Erfinder ein unternehmerischer Umsetzungspartner aus.

Der aus dem Inventio-Netzwerk gewählte Umsetzungspartner unterliegt der Geheimhaltung und nimmt im Rahmen eines Erstgesprächs mit dem Erfinder eine erste Prüfung der Idee vor. Bis zu diesem Zeitpunkt fällt lediglich eine pauschale Schutzgebühr für die Erstprüfung an. Die ERfinder erhalten in jedem Fall ein schriftliches Feedback zu ihrer Idee.

Bei positiver Bewertung und wechselseitiger Einigung vereinbaren Erfinder und Umsetzungspartner bilateral Form, Umfang und Konditionen der weiteren Zusammenarbeit, die je nach Projekt einen bestimmten Verlauf folgt. Die Initiative Inventio hält für alle Prozessschritte der Verläufe bei Bedarf weitere Kompetenzen sowie kostenlose Musterdokumente oder Checklisten bereit.

Neben einer Verwertung durch Verkauf der Idee an einen dritten Verwerter (ein etabliertes Unternehmen) sind auch Lizenzbasierte Kooperationen mit einem Verwertungspartner oder weitere Formen der Umsetzung denkbar.

 

Aktuelles

08.11.2017
Wohin steuert der Automobilstandort 4.0? Regionalräte diskutieren Zukunft der Automobilbranche mit Experten aus Europa
25.10.2017
Vom T-Shirt auf das Smartphone Die Peptech GmbH aus Kernen entwickelt elektronisch leitende Drucktinten für unterschiedlichste Materialien
25.10.2017
Auszeichnung für zwei vorbildhafte Projekte der betrieblichen Weiterbildung Innovationspreis Weiterbildung wird zum zehnten Mal verliehen
> Alle Meldungen