Der Ablauf des INVENTIO Unterstütztungsprozesses

Nach einem kostenlosen Vorabgespräch mit der Inventio-Kontaktstelle und dem Ausfüllen eines Projekterfassungsbogens wählen die Erfinder ein unternehmerischer Umsetzungspartner aus.

Der aus dem Inventio-Netzwerk gewählte Umsetzungspartner unterliegt der Geheimhaltung und nimmt im Rahmen eines Erstgesprächs mit dem Erfinder eine erste Prüfung der Idee vor. Bis zu diesem Zeitpunkt fällt lediglich eine pauschale Schutzgebühr für die Erstprüfung an. Die ERfinder erhalten in jedem Fall ein schriftliches Feedback zu ihrer Idee.

Bei positiver Bewertung und wechselseitiger Einigung vereinbaren Erfinder und Umsetzungspartner bilateral Form, Umfang und Konditionen der weiteren Zusammenarbeit, die je nach Projekt einen bestimmten Verlauf folgt. Die Initiative Inventio hält für alle Prozessschritte der Verläufe bei Bedarf weitere Kompetenzen sowie kostenlose Musterdokumente oder Checklisten bereit.

Neben einer Verwertung durch Verkauf der Idee an einen dritten Verwerter (ein etabliertes Unternehmen) sind auch Lizenzbasierte Kooperationen mit einem Verwertungspartner oder weitere Formen der Umsetzung denkbar.

 

Aktuelles

17.10.2019
Die Blockchain sprengt Ketten Kleinere Losgrößen, höherer Individualisierungsgrad, schnellere Lieferzeiten: Industrie und produzierendes Gewerbe stehen vor komplexen Herausforderungen. Dabei sind die beteiligten Partner, Kunden und Lieferanten meist nicht in die eigenen Prozesse integriert. Der Einsatz von Blockchains könnte das einfach ändern.
11.10.2019
Startup Markt-Pilot gewinnt die PUSH! Campus Challenge Jury wählt aus 20 regionalen Teilnehmern die drei innovativsten Geschäftsideen
10.10.2019
Flächen in der Region Stuttgart hochbegehrt Regionale Wirtschaftsförderung präsentiert die Region Stuttgart auf Europas größter Messe für Immobilien und Investitionen Expo Real. Industrie und Logistik benötigen Raum
> Alle Meldungen