Vaseline gegen den Vulkanausbruch



Fotos: Lapp

09.04.2019

Der Stuttgarter Kabelhersteller Lapp hat jetzt Spezialkabel am Krater des isländischen Vulkans Hekla verlegt. Die Kabel unterstützen bei der seismischen Überwachung des Vulkans, der in nächster Zeit wohl wieder ausbrechen wird.

Rund um den Krater der Hekla wurde ein Netz aus Seismographen installiert, das die Aktivitäten des Vulkans permanent überwacht. Die rasche Übermittlung der Daten und die Energieversorgung der Seismographen erfolgen mit den speziellen Lapp-Kabeln. Da im festen Vulkanboden nichts vergraben werden kann und die Kabel durch die raue isländische Witterung einerseits und den heißen, harten Vulkanboden andererseits permanenten Temperatursprüngen und Reibungen unterworfen sind, verfügen sie über einen besonders robusten Außenmantel. Im Inneren sind die Lapp-Kabel mit Vaseline gefüllt: Möglicherweise eindringendes Wasser kann so nicht fließen und das Kabel weiter beschädigen.

lappkabel.de

 

Aktuelles

23.01.2020
Ameisen in Bewegung Mit der App des Kornwestheimer Start-ups Mvmant können Verkehrsbetriebe die Routen ihrer Rufbusse optimieren und dabei Treibstoff sparen
21.01.2020
Was sagt die Tomate? WRS initiiert Kooperation, um die Sprache von Pflanzen zu entschlüsseln
10.01.2020
Erdgas statt Diesel Die Busse in Stuttgart sind seit diesem Jahr ein wenig grüner unterwegs
> Alle Meldungen