Ästhetisch, funktional und nachhaltig



Foto: Hochschule Esslingen

28.05.2020

Ein Laborgebäude der Hochschule Esslingen hat den Deutschen Hochschulbaupreis gewonnen. Der Laborbau der Fakultät Gebäude-Energie-Umwelt mit der auffälligen Aluminiumfassade wurde sowohl für seine Architektur als auch Funktionalität ausgezeichnet. Das Laborgebäude ist so aufgebaut, dass darin durchgeführte Messungen praktisch nicht durch einfallendes Licht oder Wärme gestört werden können – im Labor befinden sich Prüfstände für Brennstoffzellen, Kältemaschinen und Wärmepumpen.

„Das Gebäude ist für uns zugleich ein Forschungsobjekt, weil es für unsere Studierenden viel Anschauungsmaterial bietet. Wir zeigen an dem Laborbau, wie Gebäude nachhaltiger, effizienter und wirtschaftlicher gebaut und betrieben werden können“, sagt Professor Dr. Markus Tritschler von der Hochschule Esslingen, der in dem Laborbau unterrichtet.

Das Laborgebäude in der Esslinger Mühlstraße ist im Juni 2017 eröffnet worden und erhielt seitdem Preise des Bundes Deutscher Architekten, der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen und der Architektenkammer Baden-Württemberg.

hs-esslingen.de/gebaeude-energie-umwelt

 

Aktuelles

02.07.2020
Fusion in der Verpackungsbranche Zwei Unternehmensnetzwerke schließen sich zusammen
02.07.2020
Wenn die Realität entbehrlich wird WRS unterstützt die Online-Messe XR Expo, bei der industrielle Anwendungen in den Bereichen Virtual, Augmented und Mixed Reality vorgestellt werden
02.07.2020
Was für Personalverantwortliche jetzt wichtig ist Beschäftigung in Zeiten der Corona-Krise
> Alle Meldungen