Das mutige Projekt



Foto: pixabay.com/CC0

14.05.2018

Welche Erwartungen haben künftige Verkehrsteilnehmer und Kunden an automatisierte Autos? Wie kann eine Markteinführung dieser neuartigen Fahrzeuge möglichst reibungslos gelingen? Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation sowie der Universität Stuttgart gehen derzeit diesen Fragen nach.

Thema der Forscher ist unter anderem, wie Radfahrer oder Fußgänger sicher in den automatisierten Verkehr eingebunden werden können, wie der Fahrer selbst am besten integriert wird, oder wie man Innenraum und Cockpit möglichst intuitiv verständlich aufbauen kann.

Die Untersuchungen finden im Rahmen des EU-Projekts BRAVE (BRidging Gaps for the Adaption of Automated VEhicles) statt, bei dem insgesamt elf Partner aus sieben Ländern bis Mai 2020 an der Mobilität der Zukunft forschen.

iao.fraunhofer.de

 

Aktuelles

16.08.2018
Modellstadt Herrenberg Bund fördert Projekte für saubere Luft
14.08.2018
Agrarforschung und Food Sciences Universität Hohenheim ist die beste Hochschule Deutschlands
08.08.2018
TOP 100: 23 Unternehmen aus der Region Stuttgart ausgezeichnet Innovationswettbewerb für mittelständische Firmen
> Alle Meldungen